Plastische Chirurgie

Ästhetische Chirurgie

Handchirurgie

Neben der Plastischen Chirurgie nach Verletzungen, Infektionen und Tumorentfernungen zählt die Brustrekonstruktion, Therapie des Lipödems und die Ästhetische Chirurgie zu den speziellen Schwerpunkten. In der Handchirurgie wird das komplette Spektrum der Handchirurgie inklusiver moderner minimalinvasiver Techniken angeboten.

 

In der Ästhetischen Chirurgie werden sämtliche formenden und straffenden Verfahren der Augenlider, des Gesichts und Brust-, Bauch- sowie Extremitätenbereich inklusive der Fettabsaugung und des Eigenfetttransfers angeboten.  

 

Operative Schwerpunkte Prof. Dr. Steinsträßer

  • Ästhetische Augenlid- und Gesichtsstraffungen (Facelift)
  • Korrektur von abstehenden Ohren (Otoplastik) 
  • Tumorentfernung (u.a. Basaliom, Lipom, Sarkom) und Defektdeckung
  • Brustrekonstruktion nach Brustkrebs (Eigenfett, Lappenplastik, Silikon)
  • Brustverkleinerung und -vergrößerung (Eigenfett, Silikon)
  • Faltenbehandlung mit Botunlinumtoxin (Botox), Hyaloronsäure und Nanofett
  • Straffungsoperationen am Bauch, Oberarm und Oberschenkel nach Gewichtsabnahme
  • Liposuktion von Problemzonen / Lipödem
  • Moderne Handchirurgie (M. Dupuytren, Springender Finger, Handgelenksarthroskopie)
  • minmal invasive Nervendekompression (Karpaltunnel, Sulcus ulnaris, Loge de Gyon)
  • Problemwunden (Diabetes, Ulcera, Bestrahlungsfolgen)
  • Schmerzausschaltung bei therapieresistentem Hand- und Kniegelenksschmerz (Denervation)
 
Durch interdisziplinäre und interprofessionelle Kooperationen können wissenschaftliche Projekte initiiert und klinische Innovationen ausgetauscht werden, was als Grundvoraussetzung aktueller Qualitätsverbesserung in Forschung und Patientenversorgung gilt.
 
Für schwere Infektions- oder Weichteilkomplikationen nach kosmetischer- und rekonstrutiven Eingriffen hält die Klinik die notwendige iintensivmedizinische Betreuung vor und führt Sekundäreingriffe durch. Begutachtungen in Streitfragen, bei Abrechnungsdivergenzen und nach misslungenen chirurgischen Eingriffen werden für Patienten, Versicherer, Ärztekammern und Gerichte seit über 15 Jahren erstellt.

 

Wichtig ist der ehrliche Umgang mit dem Patienten und dessen Angehörigen. Eine ausführliche Beratung und Besprechung der Risiken und möglichen Komplikationen aber auch der Benefit der Operation werden gerne auch in mehreren Gesprächen erklärt. Partner, Freunde oder Angehörige dürfen gerne beiwohnen. Jeder Patient wird ehrlich und fair beraten, unabhängig von seinem Versicherungsstatus. Die Transparenz der Behandlung oder auch der Nicht-Behandlung muss allen Beteiligten bewusst werden.