Plastische Chirurgie

Ästhetische Chirurgie

Handchirurgie

Neben der rekonstruktiven Chirurgie nach Verletzungen, Infektionen und Tumorentfernungen zählen Eingriffe an der Hand (inklusive Replantationen), plastisch ästhetische Entfernungen von Hauttumoren, Brustchirurgie, die rekonstruktive Mikrochirurgie von Blutgefässen und Nerven, die Korrektur angeborener Fehlbildungen und die ästhetische Chirurgie zu den speziellen Schwerpunkten.

 

Inzwischen wird die gesamte Palette der Wiederherstellungschirurgie eingesetzt um eine Gliedmaßenerhaltung nach Trauma oder Tumor zu sichern, die früher klassisch in der Amputation endete. Eine besondere Bedeutung erlangen zunehmend interdisziplinäre rekonstruktive Eingriffe nach Weichteil- und Knochenkomplikationen. Von auswärts zugewiesen werden Patienten für ausgedehnte weichteil-plastische Maßnahmen z.B. nach herzchirurgischen Eingriffen, chronischen Wunden, Bestrahlungsschäden und postoperativen Wundinfektionen.

 

In der Ästhetischen Chirurgie werden die formenden und straffenden Verfahren im Gesicht-, Brust-, Bauch- sowie Extremitätenbereich inklusive der Fettabsaugung angeboten, Brustvergrösserungen und insbesondere Komplikationen nach auswärtigen Eingriffen erhalten nach realistischer Aufklärung Vorschläge zur Korrektur.

 

Für schwere Infektions- oder Weichteilkomplikationen nach kosmetischer Liposuktion hält die Klinik die notwendige intensivmedizinische Betreuung vor und führt Sekundäreingriffe durch. Begutachtungen in Streitfragen, bei Abrechnungsdivergenzen und nach misslungenen kosmetischen Eingriffen werden für Patienten, Versicherer, Ärztekammern und Gerichte seit über 15 Jahren erstellt.

 

Durch interdisziplinäre und interprofessionelle Kooperationen können wissenschaftliche Projekte initiiert und klinische Innovationen ausgetauscht werden, was als Grundvoraussetzung aktueller Qualitätsverbesserung in Forschung und Patientenversorgung gilt.

 

Operative Schwerpunkte Prof. Dr. Steinsträßer

  • Ästhetische Chirurgie mit Straffungsoperationen im Gesichts, an der Brust, Bauch und der Extremitäten
  • Fettabsaugungen Bauch und Extremitäten 
  • Brustvergrößerung mit Eigenfett-Transfer oder Silikonprothesen
  • Allgemeine Plastische und Rekonstruktive Chirurgie
  • Rekonstruktive Mikrochirurgie (Freie Lappenplastiken und freie Knochentransplantate als Eigengewebetransplantate) zur Defektdeckung bei Gewebeverlusten nach Tumoroperationen oder Unfällen, Infektionen. Tumorresektionen können „in sano“ geplant werden durch die Kenntnis der späteren Defektdeckung.
  • Rekonstruktive Brustchirurgie nach Brustamputation oder Versagen von Implantaten. Verwendet werden meist moderne Unterbauchfettlappen (DIEP). Auch die Beidseitige Rekonstruktion der Brust mit Eigengewebe ist möglich.
  • Entfernung von Extremitätentumore (Sarkome, Lipome, Hauttumoren)
  • Handchirurgie, Handgelenkschirurgie, Schmerzauschaltung an der Hand, Operationen zum Lösen von Unfallproblemen (z.B. Sehnenverklebungen oder nicht verheilte oder fehlgestellte Knochen)
  • Handgelenksspiegelung in minimalinvasiver Technik, Nacht von Bändern in dieser Technik
  • Behandlung von Wundheilungsproblemen, Narben, Narbenaufbrüche, Bestrahlungswunden

 

Wichtig ist der ehrliche Umgang mit dem Patienten und dessen Angehörigen. Eine ausführliche Beratung und Besprechung der Risiken und möglichen Komplikationen aber auch der Benefit der Operation werden gerne auch in mehreren Gesprächen erklärt. Partner, Freunde oder Angehörige dürfen gerne beiwohnen. Jeder Patient wird ehrlich und fair beraten, unabhängig von seinem Versicherunsgstatus. Die Transparenz der Behandlung oder auch der Nicht-Behandlung muss allen Beteiligen bewusst werden.